Kurs: Basiswissen für Selbstständige

2.2.3 Gründungskosten

Gewöhnlich treten im Zusammenhang mit einer Unternehmensgründung auch schon vorher Kosten auf, z.B. durch Beratung, Anmeldung beim Gewerbeamt, Einholung von Erlaubnissen, Werbung usw..

In diesem Abschnitt sind Aufwendungen für solche Produkte/Leistungen zusammengefasst, die nicht zu den Abschreibungsgütern gehören, und für die die Berücksichtigung einer Anlaufphase nicht erforderlich ist. Das sind einmalige Aufwendungen, die in einem zeitlichen und sachlichen Zusammenhang mit der Unternehmensgründung stehen, d.h. nur mit der Gründung an sich zusammenhängen. Der zeitliche Vorlauf kann bis zu mehrere Monate betragen. Wichtig ist, dass eine nachweisbare Gründungsabsicht bestand.

Die Tabelle erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sie soll Hilfestellung sein für die Identifizierung der eigenen Gründungskosten. Gründungskosten sind, auch wenn sie vor der eigentlich formal-rechtlichen Unternehmensgründung geleistet wurden, voll abzugsfähige Betriebsausgaben.

Wichtig ist es alle Belege zu sammeln!

Gründungskosten

Betrag
(netto)

USt

Weiterbildung

Gründungsberatungen

Anmeldungen, Genehmigungen

Keine

Notar

Kautionen, Bürgschaften

Keine

Leasingsonderzahlungen

Geschäftspapiere

Einrichtung Internet-Auftritt

Startwerbung

Eröffnungsfeier

Aufnahmegebühren

Anmeldung Marke, Domain usw.

Renovierung Mieträume

Bearbeitungsgebühr Kredite

keine

Summe Gründungskosten