Über diese Qualifikationseinheit

Vorwort

Herzlich willkommen zu dem Kurs "Konzepte Content-Repräsentation & Markup-Sprachen" der TEIA AG - Internet Akademie und Lehrbuch Verlag.

In diesem Kurs lernen Sie die grundlegenden Konzepte aus dem Bereich der digitalen Medien und Auszeichnungssprachen (Content Representation and Markup Languages) kennen. Diese Qualifikationseinheit besteht aus zwei Teilen: Der erste Teil (Lerneinheit 1–5) behandelt die Konzepte und Standards zur Verarbeitung verschiedener Medientypen (z.B. Text, photographische Bilder, Bewegtbilder), und der zweite (Lerneinheit 6–14) beschäftigt sich ausführlich mit den Konzepten, Standards und aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der logischen Dokumentauszeichnung. Die logische Auszeichnung von Dokumenten mit sogenannten Auszeichnungssprachen ist heute auch unter dem Begriff XML-Technologien bekannt.

Übersicht über die einzelnen Lerneinheiten:

Lerneinheit 1: Repräsentation von Textinformationen

In dieser Lerneinheit lernen Sie die Konzepte Schriftzeichen, Glyph, Zeichensatz, Zeichenkodierung und Schriftart kennen, die für die Verabeitung von Textinformationen von Bedeutung sind.

Lerneinheit 2: Farbe

In dieser Lerneinheit lernen Sie die Bedeutung des Begriffs Farbe. In diesem Zusammenhang werden die physikalischen Eigenschaften von Licht und die Wahrnehmung von Licht durch den menschlichen Betrachter erläutert.

Lerneinheit 3: Rasterbilder

In dieser Lerneinheit erfahren Sie, was unter dem Begriff Rasterbild verstanden wird und wie Rasterbilder effizient kodiert werden können. Rasterbilder (z.B. GIF-Bilder) sind häufiger Bestandteil von Dokumenten.

Lerneinheit 4: Vektorgrafik

In dieser Lerneinheit lernen Sie Konzepte und konkrete Kodierungen aus dem Bereich Vektorgrafik kennen. In diesem Zusammenhang werden auch Beschreibungssprachen für Vektorgrafiken wie CGM und PostScript vorgestellt.

Lerneinheit 5: Bewegtbilder

In dieser Lerneinheit werden Konzepte und Kodierungen aus dem Bereich Bewegtbildkodierung (Video) erläutert.

Lerneinheit 6: Logische Dokumentauszeichnung

In dieser Lerneinheit wird das Konzept der logischen Auszeichnung von Dokumenten anhand bekannter Beispiele aus dem Buchdruck eingeführt und die Trennung von Struktur und Layout in Dokumenten motiviert. Nach einem ausführlichen Vergleich zwischen prozeduralen und deskriptiven Auszeichnungssprachen wird schließlich die historische Entwicklung dieser Idee beleuchtet. Mit der Standard Generalized Markup Language (SGML) und der Extensible Markup Language (XML) werden abschließend die am weitesten verbreiteten deskriptiven Auszeichnungssprachen vorgestellt.

Lerneinheit 7: Dokumenttyp-Definitionen

Nachdem zuvor die Idee der logischen Dokumentauszeichnung auf informeller Ebene vermittelt wurde, wird in dieser Lerneinheit mit der Extensible Markup Language (XML) die derzeit am weitesten verbreitete Sprache aus diesem Bereich im Detail vorgestellt.

Lerneinheit 8: Informationsgehalt von Dokumenten

In dieser Lerneinheit erfolgt eine detaillierte Untersuchung der Arbeitsweise eines XML-Prozessors. Einleitend wird dazu die XML-Deklaration vorgestellt, die nähere Informationen über die verwendete Version des XML-Standards, die verwendete Zeichenkodierung und die Verfügbarkeit einer Dokumenttyp-Definition bereitstellt. So können insbesondere die unterschiedlichen Zeichenkodierungen berücksichtigt werden, die bei der verteilten Dokumentbearbeitung typischerweise auftreten.

Lerneinheit 9: Wiederverwendung von Dokumentfragmenten und Definitionen

In dieser Lerneinheit lernen Sie Konzepte und Mechanismen zur Wiederverwendung von Dokumentbestandteilen und Definitionen kennen — ein Aspekt, der für die Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten von besonderer Bedeutung ist.

Lerneinheit 10: Hypertext

Diese Lerneinheit bringt Ihnen die grundlegenden Ideen des Hypertext nahe und zeigt die Bedeutung dieses Konzepts für komplexe Informationssysteme auf.

Lerneinheit 11: Knotenadressierung in XML-Dokumenten

Das in der vorhergehenden Lerneinheit bereits gestreifte Thema der strukturorientierten Adressierung von Dokumentbestandteilen wird an Hand der XML Path Language (XPath) vertieft. Sie dient insbesondere als Grundlage für andere XML-Anwendungen wie XML Pointer (XPointer) und die XML Stylesheet Language (XSL).

Lerneinheit 12: XML-Anwendungen: DocBook, XHTML+CSS

In dieser Lerneinheit wird die Anpassung bestehender XML-Anwendungen an eigene Bedürfnisse erläutert. Am Beispiel von DocBook und XHTML wird gezeigt, wie sich modulare DTDs entwickeln lassen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen wiederverwendet werden können.

Lerneinheit 13: Multimedia-Anwendungen mit XML (SMIL & SVG)

Nachdem in den vorhergehenden Abschnitten die wesentlichen Grundlagen zur Entwicklung komplexer XML-Anwendungen vermittelt wurden, stellt diese Lerneinheit mit SVG und SMIL zwei noch recht neue XML-basierte Mechanismen zur Beschreibung von Multimedia-Anwendungen im World Wide Web (WWW) vor. Neben den grundlegenden Konzepten dieser Sprachen wird gezeigt, wie sie zur visuellen Aufbereitung von Anwendungsdaten im WWW eingesetzt werden können.

Lerneinheit 14: Ausgabeerzeugung mit der Extensible Stylesheet Language

Dokumente werden immer wieder in anderen Formen benötigt; der Prozeß der automatischen Umsetzung eines Dokumentes in eine andere Struktur heißt Transformation. Für SGML und XML existieren standardisierte Sprachen zur Spezifikation von auf Regeln beruhenden Transformationen, deren theoretische Grundlagen wohlverstanden sind und die daher zu einem vorhersagbaren Ergebnis führen. In dieser Lektion lernen Sie die Vorteile der regelbasierten Transformation kennen und werden in die Lage versetzt, einfache Spezifikationen selbst zu entwerfen.

Zu allen Kursen der TEIA AG können Sie auch ein Lehrbuch bzw. Skript identischen Inhalts bestellen:

Zum Online-Katalog

Konzepte Content-Repräsentation & Markup-Sprachen
Preis: 9,95 €
ISBN: 3-935539-58-4

Informationen & Bestellung

Allgemeine Informationen zu den Kursen der Akademie sowie zu den Büchern und Lernprogrammen des Verlags finden Sie unter www.teia.de und www.teialehrbuch.de.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg bei diesem Kurs!

Ihr TEIA-Team