Word 2010 Basis

4 Texte gestalten: Dokumentvorlagen, Formatvorlagen und Designs

Jedes Word-Dokument basiert auf einer Dokumentvorlage. Eine Dokumentvorlage legt die Grundstrukturen eines Dokumentes fest und enthält Dokumenteinstellungen wie Zeichen-, Absatz- und Seitenformatierungen, Designs, Formatvorlagen, Schnellbausteine, Makros sowie individuelle Kurzbefehle. Darüber hinaus können Vorlagen auch Texte, Grafiken, Tabellen und Inhaltssteuerelemente enthalten.

Inhaltssteuerelemente können Hinweistexte für Benutzer enthalten und können so definiert werden, dass diese ausgeblendet werden, wenn Benutzer eigenen Text eingeben. Die Inhaltssteuerelemente finden Sie auf der Registerkarte Entwicklertools, die Sie über DATEI/OPTIONEN, Register MENÜBAND ANPASSEN dauerhaft einblenden können. Folgende Inhaltssteuerelemente stehen u.a. zur Verfügung: Nur-Text, Bild, Kombinationsfeld, DropDown-Liste, Datumauswahl und Kontrollkästchen.

Abb 211 Register Entwicklertools mit den Inhaltssteuerelemente

Dokumentvorlagen werden verwendet, wenn Dokumente gleiches Aussehen, gleiche Inhalte oder gleiche Tätigkeiten erfordern. Sie speichern dabei alle konstanten Elemente in einer Originaldatei, der Dokumentvorlage. Wenn Sie ein neues Dokument auf Basis dieser Vorlage erstellen, wird eine Kopie dieses Originals geöffnet.

Benutzervorlagen sind die von Ihnen selbst erstellten Vorlagen. Diese werden automatisch im Ordner TEMPLATES gespeichert. Eine Vielzahl von Dokumentvorlagen stellt Ihnen außerdem Word standardmäßig zur Verfügung.

Alle Dokumentvorlagen finden Sie nach DATEI/NEU unter VERFÜGBARE VORLAGEN: Leere und zuletzt verwendete Vorlagen, installierte Vorlagen, die von Ihnen erstellte Vorlagen sowie Online-Vorlagen. Mit Neu aus vorhandenem können Sie eine bereits vorhandene Datei auswählen, auf der Ihr neues Dokument basieren soll.

Um Dokumentvorlagen von "normalen" Dokumentdateien unterscheiden zu können, erhalten sie die Endung .dotx oder .dotm. Diese Endung ersetzt das bisherige Suffix .dot. Es ermöglicht außerdem eine Unterscheidung zwischen Dokumentvorlagen mit ausführbaren Makros .dotm und Dokumentvorlagen, in denen die Ausführung von Makros nicht möglich ist .dotx. Beide Arten von Dokumentvorlagen finden Sie an folgendem Speicherort: C:\users\...\AppData\Roaming\Microsoft\Templates.

In Formatvorlagen werden mehrere Formatierungseigenschaften wie Zeilenabstand, Tabulatoren, Ausrichtung und Schriftart von Absätzen und Zeichen gespeichert. Markierter Text kann dann mit den Formatvorlagen schnell gestaltet werden. Ändern Sie eine Formatvorlage, so werden alle Absätze bzw. Zeichen, denen diese Formatvorlage zugewiesen wurde, entsprechend geändert.

Wenn Ihre Dokumente aus Word, Arbeitsmappen aus Excel und Präsentationen aus PowerPoint in einheitlicher und anspruchsvoller Gestaltung vorliegen, hinterlassen sie einen positiven Eindruck. Jetzt können Sie Ihren Microsoft Office-Dokumenten schnell und einfach „Ihre persönliche Note“ verleihen: mit einem Dokumentdesign. Dies ist eine Kollektion von Farben, Schriften und anderen Formatierungsdetails, die gemeinsam dazu führen, dass Ihre Dokumente ein stilvolles, professionelles Design erhalten. MS Office 2010 bietet für Word, Excel und PowerPoint viele Dokumentdesigns, die Sie sogar nach Ihren Wünschen anpassen können. Die Designs helfen Ihnen für eine schnelle und einheitliche Gestaltung eines neuen Dokuments. Ein Design wird vom Farbdesign, Schriftartendesign und Effektdesign gebildet.

Kommentare (1)

Kommentar hinzufügen

klaus am 30.01.2012 12:06:12

sehr gute seite =)

Ihr Kommentar

Name