Struktur eines Web-Service
11.2 Struktur eines Web-Service

Die Struktur eines Web-Service lässt sich mit einem Schichtenmodell durch vier Ebenen beschreiben (vgl. Web Services Essentials, siehe Literaturverzeichnis). Die Ebenen definieren die unterschiedlichen Funktionen eines Web-Service: Identifikation (Service Discovery), Definition (Service Description), Datenkodierung (XML Messaging) und Datentransport (Service Transport):

  • Service Discovery: Diese Schicht organisiert die zentrale Verwaltung einer Menge von Web-Services. Sie stellt Möglichkeiten zur Publikation der Web-Services und zum Auffinden von Web-Services zur Verfügung. Diese Schicht wird derzeit durch UDDI realisiert.

  • Service Description: In dieser Schicht werden die öffentlichen Schnittstellen eines spezifischen Web-Service definiert. Diese Schicht wird derzeit (Stand: April 2003) durch WSDL realisiert.

  • XML Messaging: In dieser Schicht werden die versendeten Nachrichten in einem anwendungsübergreifenden, standardisierten XML-Format kodiert. Ansätze zum XML-Messaging sind z. B. SOAP und XML-RPC.

  • Service Transport: Diese Schicht ist verantwortlich für den Transport der Daten zwischen den kommunizierenden Anwendungsprogrammen. Diese Schicht wird typischerweise durch HTTP (vgl. http://www.w3.org/Protocols/ und RFC 2616), SMTP (siehe RFC 2821), FTP (siehe RFC 959) oder durch BEEP (siehe RFC 3080) realisiert.