Access 2003 Basis

2.2 Das relationale Datenmodell

Access verwendet für die Darstellung der Informationen das so genannte relationale Datenmodell. In relationalen Datenbanken werden die Daten in Relationen gespeichert. Das sind Tabellen, deren Zeilen die Datensätze und deren Spalten die einzelnen Feldeinträge enthalten.

Abb 138 Relationales Datenmodell

Neben den relationalen Datenbank­systemen existieren noch andere Varianten, die allerdings heutzutage fast nur noch aus historischer Sicht interessant sind, zum Beispiel hierarchische und netzartig strukturierte Systeme. Betrachten Sie dazu die Abbildungen. In Ihnen wird die gleiche Problemstellung, nämlich der Zusammenhang zwischen Mitarbeitern, Projekten und Abteilungen in einer Firma, abgebildet.

Abb 139 Hierarchisches Datenmodell
Abb 140 Netzartiges Datenmodell

Relationale Systeme stellen eine einfache und gleichzeitig höchst effektive Form des Datenmanagements dar. Derzeit verwenden alle wichtigen Desktop-Datenbanksysteme dieses Schema. Eine Erweiterung in Richtung objektorientierte oder objektrelationale Datenmodellierung ist momentan bei diesen Programmen noch nicht in Sicht.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name