Access 2003 Basis

2.3.1 Entwurf der Datenbank Marketing

Die Firma Stadtlupe GmbH gibt ein Stadtmagazin heraus, in dem über die Kultur-Szene in verschiedenen Städten berichtet wird. Das Magazin finanziert sich zu einem großen Anteil aus den Anzeigenschaltungen der Kunden. Die Firmenleitung möchte ihre eigenen Marketingaktivitäten durch den Einsatz eines Datenbankmanagementsystems effektiver gestalten. Die dazu notwendige Datenbank soll jetzt gestaltet werden.

Um die Abwicklung von Werbebriefaktionen (so genannte Mailings) mit der Hilfe von Access einfacher zu gestalten, sind Daten von Firmen, Ansprechpartnern und der Mailingaktionen, mit denen neue Kunden gewonnen werden sollen, zu erfassen. Da sich die Informationen zu den Firmen und zu den Ansprechpartnern nicht so häufig ändern, spricht man hier von Stammdaten. Bei der Vorbereitung neuer Mailings hingegen werden Informationen immer wieder neu erfasst und vorhandene Daten auf unterschiedliche Weise verknüpft. Da diese Informationen nicht so starr sind, bezeichnet man sie auch als Bewegungsdaten. Es ist leicht erkennbar, dass die Bewegungsdaten, nämlich die Verteilerlisten der Aktionen, mit den Stammdaten, also den Kundeninformationen und den Ansprechpartnern, verknüpft werden müssen.

Die Datenbank soll dazu dienen, Stamm- und Bewegungsdaten bequem zu verwalten und vor allen Dingen die Vorgänge für eine Werbeaktion, von der Zusammenstellung der Adressen bis hin zum Versand der Briefe, zu unterstützen.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name