Access 2003 Basis

4.3.12 Beispiel 136: Parameterabfragen

Suchen Sie häufig nach verschiedenen Namen oder Werten, müssen Sie mit Parameterabfragen nicht jedes Mal den Abfrageentwurf verändern. Eine Parameterabfrage meldet sich mit einer kleinen Dialogbox, in der Sie das neue Suchkriterium eingeben. Parameterabfragen eignen sich auch hervorragend für Formulare oder Berichte.

  1. Die Datenbank 135_136Stadtlupe.mdb ist geöffnet.

  2. Sie suchen öfter nach Kunden mit einer bestimmten Postleitzahl und möchten daher ein Parameterabfrage erstellen, in der Sie in einer kleinen Dialogbox nach der Postleitzahl gefragt werden.

  3. Erstellen Sie eine neue Abfrage in der Entwurfsansicht.

  4. Fügen Sie die Tabelle Kunden hinzu.

  5. Markieren Sie alle Felder der Tabelle und ziehen Sie diese in die Zeile Feld.

  6. Geben Sie in der Spalte Plz in die Zeile Kriterien [Welche Postleitzahl?] ein. Beachten Sie, dass ein Parameter in eckige Klammern gesetzt werden muss.

    Abb 431 Parameterabfrage
  7. Der Parametertext darf nicht mit einem Feldnamen des Abfrageentwurfs übereinstimmen. Access zeigt sonst die Dialogbox nicht an und führt einen Vergleich mit Feldinhalten aus der Tabelle durch. Access-typische Sonderzeichen wie Ausrufezeichen (!) und Punkt (.) sind in Parametern ebenfalls nicht zulässig.

  8. Wechseln Sie in die Datenblattansicht. Die Dialogbox Parameterwert eingeben erscheint. Der Text oberhalb des Eingabefeldes entspricht Ihren Angaben, also Welche Postleitzahl?

    Abb 432 Eingabebox für Parameterwerte
  9. Tragen Sie 10437 ein und bestätigen Sie mit OK.

  10. Als Ergebnis erhalten Sie zwei Datensätze.

    Abb 433 Alle Kunden aus dem Postleitzahlgebiet 10437
  11. Speichern Sie die Abfrage unter Kunden nach PLZ.

Es können auch mehrere Parameter in einer Abfrage verwendet werden.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name