Access 2003 Basis

4.4.3 Beispiel 155: Bericht mit doppelter Gruppierung

  1. Die Datenbank 155Stadtlupe ist geöffnet. Sie möchten einen Bericht erstellen, der Felder aus mehreren Tabellen erhält.

  2. Erstellen Sie einen Bericht unter Verwendung des Assistenten aus der Tabelle Kunden.

  3. Übernehmen Sie die Tabellenfelder Kunden-Nr, Name, Plz und Ort. Bleiben Sie auf dieser Seite des Assistenten.

  4. Wählen Sie als zweite Tabelle für den Bericht die Tabelle Aufträge. Fügen Sie zusätzlich die Felder Auftrags-Nr und Erteilt am ein.

  5. Fügen Sie aus der Tabelle Anzeigenschaltungen die Felder Heft-Nr und Preis hinzu und aus der Tabelle Hefte die Bezeichnung.

    Abb 492 Berichts-Assistent, 1. Schritt
  6. Klicken Sie dann auf Weiter.

  7. Access hat auf der Grundlage des Datenbankschemas erkannt, dass die Tabellen Kunden und Aufträge in einer 1:N-Beziehung zueinander stehen. Zwischen Aufträgen und Heften hat Access die M:N Beziehung erkannt. Daher werden Ihnen bereits sinnvolle Gruppierungen vorgeschlagen.

  8. Behalten Sie diese Einstellung bei.

    Abb 493 Berichts-Assistent, 2. Schritt
  9. Im nächsten Schritt könnten Sie weitere Gruppierungsebenen hinzufügen. Für diesen Bericht reichen die vorhandenen Gruppierungen vollständig aus. Gehen Sie daher Weiter.

  10. Sortieren Sie die Datensätze nach der Heft-Nr aufsteigend. Klicken Sie auf die Schaltfläche Zusammenfassungsoptionen und wählen Sie die Optionen Summe, Min und Max aus. Nach OK gehen Sie Weiter.

    Abb 494 Zusammenfassungsoptionen
  11. Wählen Sie als Layout Links ausrichten 1. Behalten Sie die übrigen Optionen wie vorgegeben bei.

  12. Nach Weiter entscheiden Sie sich für den Stil Weiches Grau.

  13. Geben Sie im nächsten Schritt als Titel Kundenauswertung ein.

  14. Beenden Sie die Arbeit mit dem Assistenten über Fertig stellen.

  15. Blättern Sie in der Vorschau den Bericht Seite für Seite durch. Betrachten Sie speziell die Gruppenwechsel für die Felder Kunden-Nr bzw. Auftrags-Nr sowie die Zusammenfassungen am Ende jeder Gruppe bzw. am Ende des Bereichtes.

    Abb 495 Der fertige Bericht

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name