Access 2003 Basis

5.2.1 Beispiel 174: Reparieren und komprimieren einer Datenbankdatei

  1. Sie sollten Ihre Datenbanken regelmäßig komprimieren und reparieren, um die Leistungsfähigkeit der Datenbanken wiederherzustellen.

  2. Das Komprimieren und Reparieren von Datenbanken ist in MS Access in einer Funktion zusammengefasst.

  3. Öffnen Sie die Datenbank 174Stadtlupe. Wenn Sie in einer Netzwerkumgebung arbeiten, stellen Sie sicher, dass kein anderer Benutzer die Datenbank geöffnet hat.

  4. Starten Sie einen Reparaturlauf über Extras/Datenbank-Dienstprogramme /Datenbank komprimieren und Reparieren.

  5. Gab es während des Reparaturversuches Fehlermeldungen, so bleibt Ihnen in der Regel nichts anderes übrig, als Ihre Datenbank aus der letzten Datensicherung wiederherzustellen.

  6. Nach diesem Vorgang sollte die Größe Ihrer Datenbankdatei deutlich abgenommen haben.

  7. Unter Extras/Optionen finden Sie im Register Allgemein die Option Beim Schliessen komprimieren. Damit legen Sie fest, dass die Datenbank beim Schließen automatisch komprimiert wird.

  8. Beim Komprimieren werden übrigens nicht nur gelöschte Datenbereiche freigegeben und Speicherblöcke wieder hintereinander angeordnet, sondern auch sämtliche Indizes neu erstellt. Dies macht die Arbeit mit einer solchen reorganisierten Datei noch einmal schneller.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name