Lernen ohne Lehrer

2 Ziele setzen ist leicht - durchhalten viel schwerer!

Hand auf's Herz und nicht gelogen! Sie haben sicher auch schon so manche hehre Absicht stillschweigend wieder „zu den Akten gelegt“. Vielleicht weil Ihnen das selbstgestellte Ziel schon nach wenigen Tagen nicht mehr so wichtig war, vielleicht weil es zu zeitaufwändig, vielleicht weil es zu mühsam war.

Wie oft haben Sie sich schon vorgenommen, mit dem Rauchen aufzuhören oder Ihr Gewicht zu reduzieren oder Ihr Englisch zu verbessern? Mit großer Begeisterung wurde ein Plan gefasst - vorzugsweise zu Silvester oder im Urlaub - aber sobald die ersten Schwierigkeiten auftauchten, brachen die guten Vorsätze sang- und klanglos in sich zusammen.

Barbara, eine gute Bekannte mit etwas sehr molliger Figur, hat immer wieder Anläufe gemacht, ihr üppiges Gewicht zu reduzieren. Über Versuche ist sie allerdings nicht hinausgekommen. Mit einer Ausnahme - als die Krankenkasse sie zu einer Diätkur schickte und sie dort unter permanenter Kontrolle zu einem anderen Essverhalten geradezu zwang. Leider auch das mit nur vorübergehendem Erfolg.

Aber es kann natürlich auch anders gehen. Groß war unser Erstaunen nämlich, als sie vor einiger Zeit mit mannequinhafter Figur auftauchte und diese dann auch dauerhaft bewahren konnte. Was war geschehen?

Ihre langjährige Beziehung war in die Brüche gegangen. Es galt, einen neuen Lebenspartner zu finden und für sich zu begeistern. Aber die Einsicht stellte sich schnell ein, dass die gegenwärtige Figur diesem Unternehmen im Wege stand.

Das Ziel war also klar: Abnehmen! Es wurde auch konkret, anschaulich und realistisch formuliert: Die Marke 65 kg innerhalb der nächsten acht Wochen! Und das Ziel motivierte: Ein Mann zum Verlieben!

Sie mögen schmunzeln, aber dieses Beispiel lehrt uns etwas ganz Wichtiges: Das Ziel muss uns bildlich vor den Augen stehen, es muss innerlich aus vollem Herzen bejaht und geradezu leidenschaftlich ersehnt werden, dabei aber auch tatsächlich erreichbar sein. Es muss uns etwas bedeuten, uns also so anspornen und dauerhaft beflügeln, dass wir durchhalten und auch Schwierigkeiten und Rückschläge, die mit Sicherheit auftreten werden, überwinden können.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name