Konzepte Content-Repräsentation & Markup-Sprachen

14.1 Zum Aufbau dieser Lerneinheit

In den ersten 13 Lerneinheiten dieser Qualifikationseinheit wurden die theoretischen Grundlagen der digitalen Repräsentation von Inhaltsinformationen vorgestellt. Um das Zusammenspiel von logisch ausgezeichneten Dokumenten und verschiedenen Ausgabeformaten für die Verwendung im World Wide Web zu veranschaulichen, endet diese Qualifikationseinheit mit einem praxisnahen Ausflug in das Gebiet der Dokumenttransformation mit der Extensible Stylesheet Language (XSL). Aufbauend auf dem bis hier Gelernten werden die zentralen Sprachmittel an Hand zahlreicher Beispiele Schritt für Schritt erläutert. Wie auch in vorhergehenden Lerneinheiten liegt der Schwerpunkt dabei auf den Konzepten, die dieser Technologie zugrundeliegen.

Die abschließenden Hausarbeiten und Präsenzprüfungen setzen wie in den vorhergehenden Lerneinheiten eine nahezu vollständige Übersicht über das behandelte Themengebiet voraus. Da auch hier das grundsätzliche Verständnis der vorgestellten Inhalte überprüft werden soll, wird in den einzelnen Aufgaben allerdings nicht die Detailtiefe der Lerneinheit erreicht. Insbesondere sind keine tiefergehenden Kenntnisse im Bereich der Programmierung erforderlich, um die gestellten Aufgaben lösen zu können. Da eine aktive Auseinandersetzung mit XSLT jedoch sehr hilfreich für das Verständnis ist, animieren die begleitenden Übungen teilweise zur Entwicklung eigener Stylesheets in der Übungsumgebung der TEIA. So lassen sich frühzeitig Defizite erkennen und mit Hilfe der Tutoren beheben.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name