PHP 4.3

6.1 Die while-Schleife

Wir beginnen mit der sogenannten while-Schleife, da sie die einfachste Schleife ist, die es in der Programmierung gibt. Das Wort "while" bedeutet im Englischen soviel wie "solange wie". Man kann eine while-Schleife daher folgendermaßen lesen:

"Führe die Anweisung aus solange wie die Bedingung erfüllt ist."

Die Syntax der while-Schleife lautet:

while (boolescher Ausdruck)
  Anweisung

    

Der boolesche Ausdruck ist mit der Bedingung einer if-Anweisung (siehe Lerneinheit 4) eng verwandt. Sofern die Abfrage der Bedingung den Wert true zurückliefert, werden die in der Schleife enthaltenen Anweisungen ausgeführt. Wird false zurückgeliefert, wird der Anweisungsteil nicht (weiter) ausgeführt und die Schleife beendet. Dabei kann es vorkommen, dass die Bedingung schon bei der Initalisierung nicht erfüllt wird, sodass der Anweisungsblock nie ausgeführt wird. Die while-Schleife ist daher ein Beispiel für eine abweisende Schleife.

Achten Sie bei Schleifen immer darauf, dass die Abbruch-Bedingung eintreten wird. Die Schleife würde sonst ewig ausgeführt werden (wir hätten eine "Endlosschleife" produziert), und das Browserfenster des Benutzers bliebe leer! PHP bietet hierbei von Haus aus einen Abbruchmechanismus, der alle Skripte, die länger als der in der php.ini-Datei angegebene "Timeout"-Wert laufen, komplett abbricht.

Kommentare (0)

Ihr Kommentar

Name